Drucken
Kategorie: Grillen und mehr
Zugriffe: 1869

Am 21.07.2017 war es so weit.

Die 1.8 kg Schweinenacken, die über Nacht mit "magig Dust" gerubbt im Kühlschrank verbracht hatte, wurden auf den Gasgrill gelegt.

Ach ganz vergessen, "gespritzt" wurde das Schwein auch noch mit einer selbst erfundenen Flüssigkeit:

 - Knoblauch, Zwiebel, Ingwer, Germüsebrühe, Honig, Balsamico - Essig, etwas magic Dust Gewürz und Wasser wurden aufgekocht, kalt gestellt und dann mit der Marinadenspritze ins Fleisch 

gebracht.

                         

Hier das Schwein in Urform...

Dann ging es auf  zum Wohnwagen, aber erst war mal der Lachs auf dem Zedernholzbrett dran... hierzu mehr auf einer eigenen Seite ((-:

Zuerst wurde das Schwein ein wenig Rauch ausgesetzt - hier war es Weber Räucherchips Pork in einer Edelstahlräucherbox  und Räuchermehl  Apfel in einer Allufolien "Räucherbox" auf den aktiven Brenner gelegt.

Das Schwein wurde so ca. 5 Stunden geräuchert, bei einer Temperatur von ca. 105 -120 °C.

Die Temperaturen wurden die ganze Zeit mit einem Bluetooth Funkthermometer gemessen - eine Sonde im Fleisch , eine im Garraum.

 Hier rauchts mächtig.

 

 Räuchergut nachfüllen - sieht schon gut aus...

 

 Temperatur Rauch   Temperatur Fleisch

 

Nach dem Räuchern habe ich  3 Liter Apfelsaftschorle unter das Fleisch in die Wanne gekippt - das nächste Mal werde ich nur Wasser nehmen.

Dies sollte ein "feuchtes" Klima im Grill erzeugen, und die Temperatur konstanter halten.

Hat funktioniert, bis das Gewitter kam... Alarm im Schlafgemach... Raus und den Grill justieren.. 

Das ging 4 mal die Nacht - dann war Ruhe im Karton, und die Temperatur hielt sich.

am Morgen dann noch etwas Wasser nachgekippt, die Schale war trocken.

Das Fleisch sah schon gut aus - nur die Temperatur wollte nicht steigen..

 

    

Die Temperatur blieb einfach bei ca. 85°C stehen... ging dann noch etwas runter und langer Zeit wieder auf 85 °C.

Gestartet am 21.07. gegen 19:30 - raus nach 20 Stunden um 15:30 -  gegessen am 22.07. gegen 18:00. ((-:

 

Wie sah es aus:

 außen ein toller Rauchrand - innen lecker Fleisch.... Was will man mehr...  

Die eingestellte Temperatur von 91 Grad wurde nicht erreicht - war auch nicht nötig - 85 

Grad waren absolut genug. Hätten es schon 2 -3 Stunden eher raus gekonnt.

Warmgehalten haben wir es mit Jehova eingehüllt und 3 0,5 ltr. Pet Flaschen mit heißem Wasser in einer Kühltasche.

Es kursieren viele Anleitungen im Internet - nutzt einfach die passende.

Und so sah dann das leckere Resulat aus:

 Geröstetes Burgerbrötchen - Vollkorn  - muss ja gesund sein.

 etwas Sauce 50/50  abgedeckt mit einer Portion Coleslaw

                         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                 Lecker !!!!